THOMAS MEYER-WIESER

Thomas Meyer Architekten GmbH
Thomas Meyer-Wieser, dipl. Arch. ETH / SIA / BSA
Bünishoferstrasse 39, 8706 Feldmeilen
t +41 44 923 54 96 / m +41 79 664 17 23

Aktuelles

Kontakt

Projekte

Publikationen

Reisen

Reisen (Archiv)

Thomas Meyer-Wieser CV

Vernetzung (Links)

Vorlesungen

Thomas Meyer-Wieser

Erfahrung
2014-2015 Freie Zusammenarbeit mit Maier Hess Architekten, Zürich
2012-2016 Päsident von a&k, Architektur & Kultur, Fachverein des sia
2010-2012 Abteilungsleiter Nachhaltiges Bauen CSD Ingenieure AG, Zürich
2009 Gründung der Thomas Meyer Architekten GmbH
1998-2009 Leiter der Abteilung Architektur und Entwicklung der Firma Gähler Partner AG, Integrierte Gebäudeplanung, Ennetbaden
1995-2002 Lehrauftrag für Architektur und Freiraumgestaltung an der HSR Rapperswil, Unterricht in den Fächern Freiraumgestaltung und Geschichte und Theorie der Architektur
1990 Gastdozent an der University of Malta, Msida-Malta
1985-1995 Eigenes Architekturbüro: Schwarz & Meyer Architekten, Zürich
1980-1984 Entwurfsassistent am Lehrstuhl Prof. Franz Oswald ETH-Zürich, Unterricht im Wahlfach Stadt und Wohnquartiere
1980 Erste selbstständige Arbeiten in Zürich
1979 Anstellung in der Arbeitsgemeinschaft F. Oswald / H. Hugi für die Konsolidierung und Restaurierung des Ghala Dokhtar, Firouzabad, Iran

Ausbildung
2010 / 2011 CAS Minergie ECO / Nachhaltiges Bauen
2003 Sprach- und Studienaufenthalt in Kairo, Aegypten
1979 Studienaufenthalt in den USA
1978 International Laboratory of Architecture and Urban Design, Urbino, Professoren: Giancarlo De Carlo, Donlyn Lyndon, Christian Norberg-Schulz
1972-1978 Architekturstudium an der ETH-Zürich, Professoren: Bernhard Hoesli, Dolf Schnebli, Aldo van Eyk, Mario Campi, Felix Schwarz, Diplom bei Prof. Bernhard Hoesli
1977 Praktikum bei Campi, Pessina, Piazzoli, Lugano, TI
1974 Praktikum bei Modam Consulting Architects, Tehran, Iran
1974 Orientreisen, Ägypten, Jemen, Balkan, Türkei, Iran Begegnung mit Hassan Fathy
1971 Anlehre als Bauzeichner bei Peter Indermühle, Bern
1970 Matura Typus A, Stiftsschule Einsiedeln, SZ